Zustieg zum Kleinen Stadtverkehr Röbel. Die Haltestelle liegt inmitten der Altstadt direkt an Rathaus, Marktplatz und Nicolai-Kirche. Von hier sind es nur wenige Meter bis zur Alten Synagoge im ENGELschen Hof, zur Windmühle und zum Ziegenmarkt. Gastronomie und Geschäfte laden zum Flanieren und Verweilen ein.


Kleiner Stadtverkehr Röbel

Haltestellen u.a.:

  • Marienfelde (Ferienhaussiedlung)
  • Beim Müritzfischer (Gaststätte, Zeltplatz, Strandbad, Altes Strandkino)
  • Hafen (Fahrgastschifffahrt, Seglerhafen, Zustieg Müritz-Nationalpark-Ticket, Müritzpromenade, Bootsverleih, Gastronomie, Beginn Historischer Stadtrundgang)
  • Altstadt (Windmühle, Haus des Gastes mit Museum, Bürgergarten und Stadtgalerie, Tourist-Information, Marienkirche mit Aussichtsplattform (Mai-Sept))
  • Rathaus (Marktplatz, Rathaus, Nicolai-Kirche, Alte Synagoge)
  • ZOB (Altstadt, MüritzTherme)
  • MüritzTherme (Schwimmbad mit Rutsche, Saunalandschaft und Fitnessstudio)

Rathaus und Marktplatz

Das Rathaus von 1805 zählt zu den schönsten Gebäuden der Stadt. Vor der Ostseite des Rathauses stehen Informationstafeln zur Historie der Stadt und Karten zu Stadt und Umgebung.

Stadtkirche St. Nicolai

Die Nicolai-Kirche befindet sich am Kirchplatz neben dem Rathaus. Das gotische Gebäude entstand als Kopie der St. Marienkirche. Zusammen mit Rathaus und Marktplatz bildet sie das Zentrum der Stadt.

Die Alte Synagoge

Eine der wenigen erhaltenen Fachwerksynagogen in Mecklenburg. Die ehemalige Synagoge beherbergt eine Dauerausstellung zur regionalen jüdischen Geschichte. Sie befindet sich am ENGELschen Hof, einer staatlich anerkannten Bildungseinrichtung.

Zur Synagoge: Vom Marktplatz aus gen Osten der Kleinen Stavenstraße ca. 200 m folgen, dabei Große Stavenstraße queren. Der ENGELscheHof liegt hinter der Rechtskurve.

Die Röbeler Windmühle

Die Windmühle am Mönchteich steht auf einem künstlichen Hügel, auf dem im 13. Jhd. eine Burganlage stand. An ihrer Stelle wurde im 15. Jhd. eine Mühle errichtet. Die heutige Galerie-Holländer-Windmühle stammt aus dem 19 Jhd.

Zur Windmühle: Vom Marktplatz aus nördlich am Kirchplatz vorbei der Straße des Friedens bis zur Gasse „Mühlenberg“ (links) folgen. Die kleine Straße führt nach wenigen Metern zum barrierefreien Mühlenhügel. (insg. ca. 400 m)