1916 eröffnete hier eine Erprobungsstelle für Flugzeuge und Luftfahrttechnik Flieger-Versuchs- und Lehranstalt. Ab 1934 wurde diese zur größten ihrer Art ausgebaut. Nach 1945 blieb die Anlage in militärischer Nutzung. Im ehemaligen Eingangsbereich der Erprobungsstelle befindet sich heute das Luftfahrttechnische Museum Rechlin.


Luftfahrttechnisches Museum Rechlin

Die 1916 eröffnete Erprobungsstelle für Flugzeuge und Luftfahrttechnik wurde ab 1934 zur größten Einrichtung ihrer Art ausgebaut. Flugzeuge, Abwurfwaffen und Munition wurden hier erprobt. Bei Bombenangriffen 1945 wurde die Erprobungsstelle schwer geschädigt. Die funktionsfähigen Anlagen wurden später demontiert. Russische Truppen nutzten große Teile der Gebäude bis zu ihrem Abzug 1993. Eine Mauer trennte die Unterkünfte der rund 4.000 Armeeangehörigen und ihrer Familien von Rechlin.

Auf anderen Teilen des Geländes befand sich seit 1948 die Schiffswerft Rechlin und seit 1956 das Nachrichtenlager der Nationalen Volksarmee, das nach der Wiedervereinigung von der Bundeswehr als Depot übernommen wurde.

Auf Initiative privater Vereine wurden die Gebäude des ehemaligen Haupteingangs saniert und zum Luftfahrttechnischen Museum ausgebaut. Zuletzt wurde es 2017 erweitert. Hier finden sich Exponate und Dokumente zur Geschichte der Erprobungsstelle der deutschen Luftwaffe, zur Geschichte der sowjetischen und russischen Jagdfliegerei in Rechlin und auf dem nahen Flugplatz Lärz sowie zur Schiffswerft Rechlin (April-Okt. tgl. 10-17 Uhr).

Spaziergang zum Hafendorf Müritz (ca. 1 km)

Entlang des Wander- und Radwegs am östlichen Ufer des Claassees geht es ins Hafendorf Müritz, einer neu entstandenen Ferienhausanlage. Vom Eingang des Museums aus laufen Sie bergab zum Seeufer und halten sich dann rechts. In Höhe des Jachthafens am Claassee liegt die alte Boot-Schute. Am Eingang zum Hafendorf gehen Sie links an einem kleinen Kanal entlang zum Anleger der Weißen Flotte. Dort starten Ausflugsschiffe Richtung Waren (Müritz) und Röbel/Müritz. Entlang der kleinen Promenade geht es weiter zum Badestrand. (www.hafendorf-mueritz.de)    

Kirche Rechlin Nord

Vom Eingang des Museums aus folgen Sie der Inselstraße geradeaus nach Rechlin Nord. Nach ca. 400 Metern stoßen Sie auf den klassiszistischen Bau.