Der gesamte nutzungsfreie See erstreckt sich in Nord-Südrichtung auf einer Länge von rund 2,4 km und misst an der breitesten Stelle etwa 1 km.


Rad- und Wandertour nach Boek (ca. 5 km)

In Fahrtrichtung Zartwitzer Kreuzung zweigt nach rechts ein befestigter Wander- und Radweg ab. Er ist Teil des Müritz-Nationalparkwegs und führt zunächst zur Südspitze des Priesterbäker Sees. Nach ca. 1 km befindet sich ein Rastplatz mit Bank und schönem Blick über das Schilf auf den See. Etwa 300 m weiter trifft der Nationalparkweg auf den durch einen roten Hirsch markierten 7,5 km langen Rundweg zum Faulen Ort. Geradeaus geht es für Wanderer und Radfahrer weiter auf direktem Weg ins Zentrum von Boek, vorbei an der 1847 fertiggestellten neogotischen Dorfkirche.

Wandertour zum Faulen Ort und nach Boek (ca. 6 km)

Zunächst folgen Sie dem Müritz-Nationalparkweg bis zum Südufer des Priesterbäker Sees und biegen dann nach rechts auf den durch einen roten Hirsch gekennzeichneten unbefestigten Wanderweg ab. Vorbei an einem Aussichtspunkt am Priesterbäker Weg geht es zu einem weiteren Aussichtspunkt an der Südspitze des Hofsees. Dort befindet sich der Faule Ort. Der Name stammt von den schwefelhaltigen Faulgasen, die früher bei der Verlandung des Sees abgegeben wurden. Im ehemaligen Forstgehöft befindet sich heute eine biologische Lehr- und Forschungsstation der Universität Halle-Wittenberg. Von dort sind es noch etwa 4 km vorbei an einem Binnendünenfeld zum Zentrum von Boek.