Klink wurde erstmals 1345 erwähnt. Hier stehen bedeutende Bauwerke vom Ende des 19. Jahrhunderts. Von der Haltestelle aus gehen Sie einige Schritte in Richtung Waren (Müritz), dann befindet sich rechts das Torhaus. Von dort führt die Schloßstraße zum Schloss Klink und zum Alten Verwaltergebäude. Links der Schloßstraße steht die Dorfkirche.


Schloss Klink

Nach dem Vorbild der Loireschlösser wurde 1898 an Stelle des alten Gutshauses am Ufer der Müritz in Klink ein Schloss im Stil der Neorenaissance erbaut. Der Entwurf für das Schloss stammte von den bekannten Berliner Architekten Hans Grisebach und August Dinklage. Das Gebäude wurde später um einen Saalanbau erweitert. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es Wohngebäude für Flüchtlinge, später staatliches Schulungs- und Erholungszentrum. Nach der Wende wurde das Schloss privatisiert und 1998 als Schlosshotel wiedereröffnet. Das von einem 3,5 ha großen Park umgebene Haus verfügt über zwei Restaurants und eine Bar.

Altes Gutshaus am Schloss Klink

Zeitgleich mit dem Schloss entstand das Gutshaus als Verwaltungsgebäude und Gästehaus. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente es u.a. als LPG-Büro und Postfiliale. Heute ist es ein kleines Hotel. (www.gutshaus-schloss-klink.de)

Torhaus

Nach dem Schloss wurde das Torhaus als Verwaltergebäude errichtet. Heute ist hier der Sitz der Tourismus-Information (Mai-Okt. tgl. 10-18 Uhr).

Dorfkirche

Eine Mitte des 18. Jh. entstandene schlichte Dorfkirche aus Backstein mit Tonnengewölbe. Ende des 19. Jh. wurde sie um eine kleine Familiengruft für die Familie der Gutsherren erweitert.

Kells Bauernmarkt

Am Ortsende Richtung Müritz-Klinik steht „Kells Bauernmarkt“, in dem regionale Produkte erstanden werden können. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt ein Restaurant mit einbezogener  Konditorei (tgl. 10-21 Uhr).

Strand und Anleger

Ostsee-Feeling mit Strandkörben erwartet den Müritz-Besucher in Klink etwa 1 km vom Ortsende Richtung Waren. In der Nähe befindet sich der Anleger der Weißen Flotte (Ri. Waren, Röbel, Rechlin) sowie das Bistro „Strandläufer“ mit Sonnenterrasse. Vom Schloss aus geht man nach links, entlang des Parks, vorbei am Hafen Klink und weiter auf dem Uferrad-/ Wanderweg (ca. 800 m) zu Strand und Anleger.